Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines
    1. Unsere Lieferbedingungen sind Bestandteil aller Lieferungsverträge, Vereinbarungen und Angebote. Sie gelten spätestens durch Auftragserteilung oder Annahme der Lieferung als anerkannt. Für zukünftige Geschäftsverbindungen gelten sie auch dann, wenn sie von uns nicht ausdrücklich schriftlich bestätigt worden sind.
    2. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Geschäftsbedingungen des Käufers, die wir nicht ausdrücklich schriftlich anerkennen, sind für uns auch dann unverbindlich, wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

  2. Angebote und Vertragsabschlüsse
    1. Angebote sind unverbindlich und bis zur Bestätigung des Auftrages durch uns hinsichtlich anderweitigen Verkaufs freibleibend.
    2. Bestellungen erfolgen schriftlich per Post, Telefax oder per eMail durch Ausfüllen des hinterlegten Bestellformulars.
    3. Unsere Produktpräsentation auf unserer Homepage oder sonstigen Werbematerial stellt kein bindendes Verkaufsangebot unsererseits dar. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen.
    4. Bei Bestellung von Teilposten aus einem Gesamtangebot gelten die Preise nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung.
    5. Aufträge gelten mit unserer schriftlichen Bestätigung als angenommen bzw. durch Übersendung der bestellten Ware.
    6. Eine automatische Mailbestätigung über den Eingang Ihrer Bestellung stellt keine verbindliche Abnahme dar.
    7. Ersatzlieferungen, die nach Absprache stattfinden, und schriftlich von uns bestätigt wurden, gelten vom Auftraggeber ohne Anspruch auf nachträgliche Beanstandung als angenommen.

  3. Preise
    1. Unsere Angebotspreise verstehen sich inkl. der gesondert ausgewiesenen Mehrwertsteuer zuzüglich Versand- und Verpackungskosten
    2. Der Versand erfolgt innerhalb Deutschlands zur gewünschten Adresse des Käufers.

  4. Zahlung
    1. Die Lieferung erfolgt ausschließlich gegen Vorkasse.
    2. Wir sind ohne besondere Mahnung berechtigt, bankübliche Verzugszinsen in Rechnung zu stellen.
    3. Der Käufer kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen aufrechnen.
    4. Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen oder Umstände, die Zweifel in die Kreditwürdigkeit des Kunden hegen lassen, haben die sofortige Fälligkeit aller Forderung zur Folge. Von noch nicht ausgeführten Aufträgen können wir dann zurücktreten.

  5. Vertragserfüllung
    1. Höhere Gewalt entbindet uns von den Verpflichtungen des Kaufvertrages, ohne dass der Käufer daraus Rechte auf Schadenersatz herleiten könne. Frost, Dürre, Mangel an Transportmittel und Streik werden höherer Gewalt gleichgestellt.
    2. Vertragliche vereinbarte Liefertermine gelten nur als annähernd.
    3. Kommt der Käufer seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nach, sind wir berechtigt, Schadensersatz wegen Nichterfüllung geltend zu machen.
    4. Ist der Käufer mit der Annahme der Ware in Verzug, so sind wir nicht an die Bestimmungen des § 373 HGB gebunden und können die Ware auch ohne vorherige Androhung freihändig, und zwar zu jedem uns annehmbar erscheinenden Preis, für Rechnung des säumigen Käufers anderweitig veräußern.

  6. Eigentumsvorbehalt
    1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung zwischen uns und dem Käufer unser Eigentum.
    2. Das vorbehaltene Eigentum geht nicht dadurch verloren, dass der Käufer die gelieferte Ware bis zu deren Weiterveräußerung oder endgültigen Verwendung vorübergehend auf seinem oder fremden Grundstück einlagert bzw. einpflanzt. Die Ware muss als vom Verkäufer gekommen bestimmbar sein. Bei trotzdem erfolgter Vermischung erwirbt der Verkäufer in Höhe des Wertes der von ihm gelieferten Ware Miteigentum an der vermischten Ware.
    3. Wird die Vorbehaltsware im Rahmen ordnungsgemäßen Geschäftsverkehrs veräußert, so tritt der Käufer die Forderung aus der Weiterveräußerung schon jetzt an uns ab. Im übrigen ist eine Weiterveräußerung, Verpfändung oder Sicherungsübereignung der Vorbehaltsware unzulässig.

  7. Versand
    1. Die anfallenden Versandkosten sind vom Käufer zu tragen, siehe Liefer- und Versandkosten unter Informationen auf unserer Homepage oder kontaktieren Sie uns bei Missverständnissen.
    2. Sachdienliche Hinweise, wie z. B. „Die Ware ist feucht zu halten und ggf. bei evtl. Zwischenlagerung einzulagern“ sind zwingend zu beachten.
    3. Wird die Annahme durch den Kunden verzögert und tritt hierdurch eine Verschlechterung der Ware ein, wird eine Gewährleistung ausgeschlossen.
    4. Der Versand erfolgt innerhalb von 5 Werktagen.
    5. Genannte Liefertermine sind annährend und unverbindlich.
    6. Sämtliche Lieferverpflichtungen stehen unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstlieferung, sofern die Nichtlieferung nicht von uns zu vertreten ist. Über Lieferverzögerungen werden wir den Kunden unverzüglich informieren.
    7. Nebenkosten, wie z. B. Versandbehälter werden in Rechnung gestellt und bei Rücklieferung umgehend gutgeschrieben.
    8. Wenn keine Transportvorschriften gegeben worden sind, so sind wir berechtigt, den Versand nach eigenem Ermessen auf dem uns am günstigsten erscheinenden Wege vorzunehmen, ohne damit eine Verantwortung zu übernehmen.
    9. Wenn „Auf Abruf“ verkauft worden ist, haben wir das Recht, Herbstlieferungen nach dem 15.11. des laufenden Jahres und Frühjahrslieferungen nach dem 01.05. des laufenden Jahres nach eigenem Ermessen auszuführen, wenn der Abruf nicht vorher erfolgt ist.
    10. Sind nur Teilmengen verfügbar, behalten wir uns vor, in Teilmengen zu liefern, sofern dies dem Kunden zumutbar ist. Die Versandkosten sind in ihrer Höhe durch diese Regelung nicht betroffen.

  8. Gewährleistung
    1. Ersatz für fehlende Sorten, Arten und Sortierungen bei entsprechender Preisänderung ist gestattet, soweit der Käufer dies nicht ausdrücklich verbietet.
    2. Gewährleistungsansprüche entfallen bei Nichtbeachtung sachdienlicher Hinweise.

  9. Mängelrügen
    1. Eventuelle Mängel sind mittels Mängelanzeige binnen 2 Tagen nach Empfang der Sendung zu rügen. Die Mängel sind genau zu benennen. Mängel, die erst später erkennbar sind, müssen binnen 2 Tagen nach Erkennen gerügt werden.
    2. Bei begründeten Beanstandungen steht es dem Verkäufer frei, unter Ausschluss weitergehender Ansprüche für die mangelhafte Ware Ersatz zu liefern
    oder den Auftrag gegen Gutschrift des Fakturenwertes zu streichen.
    3. Verspätete oder unrichtig erhobene Mängelrügen werden nicht mehr berücksichtigt.

  10. Widerrufsrecht für Verbraucher
    1. Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, eMail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
    2. Der Widerruf ist zu richten an:

    Henry Würfel
    Ilexweg 4
    26188 Edewecht

    Telefax +49 (0)4405 482 67 15

    eMail post@wuerfel-wasserbau.de

    3. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten.
    4. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
    5.Vom Widerrufsrecht ausgeschlossen sind Verträge über die Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, Waren die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können, Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, wenn die gelieferten Datenträger vom Käufer entsiegelt werden und Fernabsatzverträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten.

  11. Muster, Maße und Gewichte
    1. Muster sollen die Durchschnittsbeschaffenheit zeigen. Es muß nicht die gesamte Ware genau wie die Probe ausfallen.
    2. Maße und Gewichte sind nur annähernd angegeben. Kleine Abweichungen sind zulässig.

  12. Erfüllungsort und Gerichtsstand
    1. Erfüllungsort ist Edewecht. Gerichtsstände sind Westerstede bzw. Oldenburg i. O.
    2. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

Sonderaktion

  • gelbe Sumpfschwertlilie

    0,69 EUR
    inkl. 7 % UST
    exkl.

    gelbe Sumpfschwertlilie

Bestseller

  • Mulchmatte gegen Unkraut - Breite 1,20 m

    3,18 EUR
    inkl. 19 % UST
    exkl.

    Mulchmatte gegen Unkraut - Breite 1,20 m
Parse Time: 0.094s